Montag, 20. August 2012

Im Leben kommt es oft anders..

als man denkt.
Unser Sonnenscheinchen Timish ist beim Wesenstest in Leipzig "zurückgestellt" worden.


Wir sind schon mit gemischten Gefühlen losgefahren.
Unsere erste Station war Chemnitz.. dort wurde die Thermoskanne erfunden.
Patricks Vater hatte Geburtstag und so schlugen wir dort in der Nähe unser Lager auf.
Das Stadtbild ist geprägt von älteren Leutchen, alle Anderen sind irgendwie weg aber die "Alten" sind gut organisiert und kümmern sich umeinander, sehr interessant ! So eine Gemeinschaft würde es im Westen wohl nicht geben. Natürlich würden auch die jungen Leute hier bleiben wenn es genug und gut bezahlte Arbeit geben würde. Wir haben den wenigen Verkehr auf den Straßen aufjedenfall genossen...


Flynni vor einer Abrißbude in Chemnitz

So richtig wohl fühlt sich unser Rudel aber nicht, werden meine Wölfchen hier doch eher
ignoriert oder ängstlich beäugt, also schnell weiter nach Dresden.
Dort waren wir mit einem Antiquitätenhändler verabredet und das war genial, eine hoffentlich gute und neue Geschäftsbeziehung. Die Fahrt hatte sich also schon gelohnt !

Jetzt aber hurtig zur Messe nach Leipzig.
Wir haben dann dort 10 Minuten von der Messe entfernt,
einen wirklich schönen See entdeckt.





Der Wesenstest ist erst kürzlich für den Saarloos Wolfhund eingeführt worden.
Sehr seltsam, daß die Alltagstauglichkeit eines Hundes im engen Ring geprüft wird.
Findet das nicht immer irgendwo draußen statt ? Und danach noch die ZZL ?
Ist das nicht ein bißchen viel für den Saarloos ?
Leider war an diesem Tag kein anderer Saarloos Wolfhund zur ZZL angemeldet.

Während der Wartezeit auf unseren Auftritt...
Boah, diese ganzen braven und folgsamen Hunde mit ihren hochmotivierten Haltern im Ring zu sehen, grusel ! Ich bin echt im falschen Film.
Eine Parallelwelt, die für mich mit Prestige, Geld und weniger mit dem Wohl des Hundes zu tuen hat.
Diese großen Frauen mit ihren kleinen Hunden und Riesenkoffern nur mit Frisierkram.
Originalton: "Gärrda, wie oft kämmstdn denn Du Dein ???" ( böser Patrick )

Jetzt wurde es ernst, wir also in den Ring. Ich bin da ziemlich locker mit ihr reingegangen,
hoffte ich doch auf Verständnis für den Saarlooswolfhund bei diesem Test.
Timish gehört schon zu den scheuen Saarloosen und für ihre Verhältnisse hat sie es wirklich gut gemacht. Sie ist gelaufen, hat sich nicht verweigert und hat in keinster Weise aggressives Verhalten gezeigt. Und dann aufeinmal Abbruch vom Verhaltensbeurteiler.
"Ob sich meine Hündin anfassen läßt ? " Nein, das wird schwierig werden.
Und das hat dann auch nicht geklappt, Mausi wollte nun wirklich fluchtartig den Ring verlassen.
Hätte er sie nicht mal so nebenbei streicheln können, wirklich schade.
"So eine tolle Hündin.. versuchen Sie es doch nochmal, Sie müssen mehr üben !"
"Entschuldigung, das ist eher eine Charaktersache ! Für den Saarloos Wolfhund braucht man immer ganz viel Geduld, über`s Knie brechen, das funktioniert nicht besonders eine forcierte Annäherung ist schwierig. Kennen Sie die Rasse eigentlich ?"

"Es ist nicht böse gemeint, ihre Hündin ist noch soo jung und gar nicht aggressiv,
versuchen Sie es in drei Monaten nochmal"


Hier nochmal die Rassebeschreibung vom VDH:

Beschreibung: Saarloos Wolfhond
ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD: Der Saarlooswolfhond ist ein kräftig gebauter Hund, dessen äußeres Erscheinungsbild (Körperbau, Gangwerk und Behaarung) an einen Wolf denken lässt. Er ist harmonisch gebaut und hat recht lange Gliedmaßen, ohne den Eindruck zu erwecken, hochbeinig zu sein. Die unterschiedlichen sekundären Geschlechtsmerkmale bei Rüden und Hündinnen sind ausgeprägt. VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN): Lebhafter, von Energie strotzender Hund, der einen stolzen und unabhängigen Charakter aufweist. Er ist nur aus eigenem freien Willen gehorsam; er ist nicht untertänig. Gegenüber seinem Herrn ist er anhänglich und im höchsten Maße zuverlässig. Fremden gegenüber zeigt er sich reserviert, einigermaßen misstrauisch. Seine Reserve und sein wolfähnlicher Fluchttrieb in unbekannten Situationen sind typisch für den Saarlooswolfhond und sollten als rassetypische Eigenschaften erhalten werden. Wenn Fremde sich einem Saarlooswolfhond nähern, sollten sie einiges Verständnis für das Benehmen dieses Hundes haben, für seine Zurückhaltung und für seinen Fluchttrieb, Eigenschaften, welche er als Erbgut in sich trägt. Eine forcierte, nicht gewünschte Annäherung durch einen Fremden kann dazu führen, dass der Fluchttrieb überwiegt. Die Behinderung dieses Triebes, z.B. durch mangelnde Bewegungsfreiheit des angeleinten Hundes, kann dazu führen, dass sein Benehmen ängstlich erscheint.

Ich habe mich wirklich im Namen von Timish ein wenig ungerecht behandelt gefühlt,
hat sie sich doch einfach nur rassetypisch verhalten.
Es war diese unfreundliche Art und Weise und diese schnelle Abfertigung, welche mir nicht das erste Mal in der Kommunikation mit dem VDH aufgefallen ist.
Bin ich nicht auch irgendwie Kunde und darf einen gewissen Service erwarten,
oder wollen die nur mein Geld ?
Seltsame Veranstaltung.
Für den Saarloos Wolfhund hatte man aufjedenfall an diesem Tag in Leipzig
in der Halle 2 kein Verständniss und sehr wenig Zeit !
Während alle Hunde außerhalb des Rings sehr nervös waren und oft aggressives Verhalten zeigten,
lagen die Wölfchen ganz gechillt aneinander gekuschelt und ließen alle Menschen und Hunde problemlos an sich vorbei gehen. Ist das nicht Alltagstauglichkeit ?
 "Hallo, Herr Verhaltensbeurteiler, schauen Sie doch mal !!!!!!!"

Und jetzt, aus der Traum ?
"Da kommt die Alex mit ein paar Leuten und noch mehr Wölfchen,
 JUCHHU, wir sind nicht allein !"
Alle waren in unserem kleinen Kreis geschockt, so eine tolle Hündin, wirklich SCHADE !



Die scheueren Saarloose werden zukünftig mit dem Wesenstest zu kämpfen haben.
Bei Timish hat die Scheuheit ihren Sinn, manchmal könnte sie natürlich schon etwas cooler sein.
Da werde ich dann mal ganz gelassen auf "die Zeit" bauen,
werden viele Wölfchen mit dem Alter doch immer offener.
Ohne Scheuheit wäre sie eine sehr knackige Hündin,
die Saarloos- Liebhaber wissen jetzt was ich damit meine.


Für mich darf ein Saarloos Wolfhund dem Menschen gegenüber kein aggressives Verhalten zeigen.
Timish wurde in diesem Ring so arg bedrängt, daß der Fluchtrieb nicht aber die Aggression überwogen hat. Das ist für so eine freie und unabhängige Rasse schon eine schwere Übung.
In dieser extremen Situation wünsche ich mir wirklich
kompetente Richter/ Beurteiler in den Ring.
Rassetypische Kenntnisse sowie Verständniss für diesen wirklich tollen Hund müßte auf so einer Veranstaltung selbstverständlich sein.
Schließlich ist der Saarloos Wolfhund eine anerkannte Hunderrasse.
Jetzt aber nix wie weg hier, zurück zum See zu einer verdienten Abkühlung.
Alle waren sehr lieb und trösteten uns, waren Patrick und ich doch leicht traumatisiert.
Wir verbrachten den Tag noch am See, aßen und tranken in einem sehr authentischen Stüberl und unternahmen noch eine schöne Wanderung.







und Timish ? Die hat sich ganz doll in der Nacht an mich gekuschelt und mich mit ihren leuchtenden und klaren Augen angeschaut. Sie hat es nicht verstanden, was wir Menschen den Tieren in manchen Situation zumuten und mich hat es aufeinmal gefroren..
Ich werde es wieder gut machen, versprochen !

Wie es jetzt weiter geht ?
Cholan wird mich schon wieder motivieren !



Da passt natürlich das neue Blogthema von Petra wie die "Faust auf`s Auge" zu unserem Erlebnis !
http://petraundcarusos.blogspot.de/












Kommentare:

  1. Kopf hoch, ich bin mit einem meiner Hunde auch schon mal durch die ZZL gerasselt und beim zweiten Mal hats dann super geklappt. Bei euch auch! Ganz bestimmt ;)

    Alex

    AntwortenLöschen
  2. So, Ihr Süssen: Hingefallen, aufstehen, Krone richten und weiter gehts...
    Ihr hattet u.a. das Pech, dass Ihr eine neue Richtlinie, die meiner Meinung nach vollkommen unreflektiert für alle Rassen gelten soll, als erste umsetzen solltet! Timish hat ihren Teil dazu gegeben, vielleicht waren es auch die Gesamtumstände, die sie dann einfach überfordert haben, der Vorteil ist, nun habt Ihr mal die rauhe Atmosphäre des VDH geschnuppert, fürs nächste Mal seit Ihr gewappnet!!

    Übrigens, tolle Fotos hast Du mit gebracht, meine Fav's sind Nr. 2, 7 und 8, echt klasse!

    Liebe Grüße von Petra und Caruso, dem dackel, der nie eine Ausstellungshalle sehen wird, und das ist auch gut so!!!

    AntwortenLöschen
  3. Sorry to hear about this. Seems like Timish gave it her all but the ring master simply didnt know the swh well enough. Found your blog through Facebook and love the stories, photo's and design. Very nice!

    AntwortenLöschen